Schlagwort: tofu

Scrambled Kokos-Tofu mit Paprika & Sadri Reis 

Dazu den Tofu ( gerne hierfür auch Räuchertofu ) mit den Fingern zerkrümeln, mit den Paprikastreifen scharf anbraten. Mit etwas Wasser ablöschen und kräftig würzen ( Curry, Kurkuma für die schöne Gelbfärbung, Pfeffer um die tollen Wirkstoffe des Kurkuma in ihrer Wirkung anzukurbeln, Tutto Mio, Pfeffer, Salz,… ) und etwas einkochen lassen. Zum Schluss etwas Kokosmilch dazu und nur kurz erhitzen.

  

Tofu-Reispfanne mit Berberitzen 

Dazu den Tofu ( natur) in kleine Würfel schneiden und ihn so scharf anbraten wie ihn der Tofuhersteller geschaffen hat. Dann mit Orangensaft, Kurkuma und etwas Pfeffer ablöschen und etwas einkochen lassen. Den gekochten Reis und Berberitzen dazugeben und erhitzen, evtl. noch etwas Orangensaft dazu geben. Ganz zum Schluss habe ich WUNDERHUHN Gewürzmischung drüber gegeben.

 

Cous Cous mit Tofu, persische Art

Cous Cous mit der doppelten Menge Wasser ( oder Brühe ) aufkochen, zur Seite stellen und vergessen, derweil der Tofu zubereitet wird 😊 den in kleine Würfel schneiden und mit Golden Curry scharf anbraten. Berberitzen dazu geben, kurz anbraten und dann mit etwas Zucker karamellisieren.

  

Let’s cook



…unter diesem Motto möchte ich Euch einladen gemeinsam mit mir am http://www.zeit-kochtag.de/  teilzunehmen. Kommt an diesem Tag in meine kleine, virtuelle Küche und präsentiert EURE Gerichte, die zeigen das Euch gutes Essen sehr wohl am Herzen liegt. Was bedeutet das für den Einzelnen? Überlege Dir ein für DEINE Küche typisches Gericht ( wem ein Dreigänge-Menü zuviel ist  der nehme ein einzelnes Gericht 😉 ), und poste es an diesem Tag auf Es Marinsche Kocht – gerne dann als Kommentar unter meinen Post. Noch ein paar nette Worte dazu wie Du es zubereitet hast…und schon darf es Inspiration sein für uns bzw. darfst Du Dich inspirieren lassen von den Posts der anderen. Und gemeinsam setzen wir damit ein Zeichen das wir den Umgang mit frischen Lebensmitteln (voll)wertschätzen. 

Mein Menü für diesen Tag: Carpaccio vom Kohlrabi und der Roten Beete mit Karamellisierten Äpfeln_______Marinierte Scheibchen vom Tofutier an einer Thymian-Orangen-Jus mit Basmatireis_______Bananen-Tsampa

Möhren-Kartoffel-Suppe mit Frühlingszwiebeln

Dazu das untere der Frühlingszwiebel kurz in etwas Öl anrösten, das Gemüse dazu geben und Brühe ( Gemüsebrühe, Chili, Kurkuma, Salbei, Pfeffer ) drauf giessen. Gegen Ende der Garzeit Nussmus dazu und pürieren. Tofu Wienerle in Scheiben dazu geben, das sie sich erwärmen. Als Topping das Grün der Zwiebel wie Schnittlauch verwenden.




Tofu Bolognese

Dazu Tofu ( natur oder geräuchert ) zwischen den Fingern zerbröseln und anbraten. Mit Tomatensauce auffüllen und nach Gusto würzen. Zum anrichten mit Varmesan ( gehackte Cashewkerne & Hefeflocken ) bestreuen.



CousCous mit Saké Tamari und karamellisiertem Tofu

Dazu den CousCous zubereiten ( ich persönlich mache ihn gerne im Reiskocher, ansonsten die gewünschte Menge mit der doppelten Menge Wasser aufkochen und etwa zehn Minuten quellen lassen ). In der Zwischenzeit den Tofu in dünne Scheiben schneiden, großzügig mit Golden Curry würzen und kross ausbraten. Den fertigen Tofu aus der Pfanne nehmen und darin Zucker karamellisieren lassen. Dann den Tofu darin wenden und anrichten. Wer es etwas fruchtiger, oder auch farbiger, mag dem sei Cassis Sirup zum karamellisieren empfohlen. 



Kidneybohnen-Kartoffeltopf mit Tofu Wienerle

Fastfood gesund geht nicht? Geht doch! Wer meine Seite regelmäßig liest weiß das ich gerne praktikable Gerichte mag, ohne viel Schnick-Schnack 😊 dazu gehört auch diese köstliche Mahlzeit, die es voll-wert ist: sie ist genau so schnell zuzubereiten, wie Convenience-Produkte aufzureißen und zu kochen. Dafür nimmt man fertig gekochte Kidneybohnen, gestückelte Tomaten, und kocht sie mit Kartoffelwürfeln in einer Brühe nach Wahl. Ich habe Gemüsebrühe, Minzcurry, Knoblauch, Senf und Meerrettich verwendet. Kurz vor Schluss gibt man die kleingeschnittene Tofu-Wienerle dazu. In der Zwischenzeit das Brot rösten und dazu reichen.

2015/01/img_8875.jpg

Marinierte Scheibchen vom Tofu-Tier mit einer Thymian-Orangen-Jus auf Basmatireis

Dazu vorab die Tofuscheiben für ein paar Stunden ( oder über Nacht ) in Sake-Sojasauce, Curry, Knoblauch und GUTE LAUNE Gewürzmischung marinieren. Dann die Scheibchen kross anbraten und zur Seite stellen. Den Bratensaft, ein oder zwei frische Thymianzweige, den Rest der Sojasaucen-Marinade und frisch gepressten Orangensaft bei mittlerer Hitze reduzieren und das ganze dann mit Basmatireis servieren.

IMG_7865.JPG