Schlagwort: sauce

Sadri Reis mit Wildem Langpfeffer an gebratenem Ziegenkäse und Feigen-Portwein-Chaisößchen ( Lunch Part 2&3/3 )

Für die Sauce ( ich könnt drin baden! 💗 ) pro Person eine Feige in Streifen schneiden und für mehrere Stunden in Portwein einlegen. Den Ziegenkäse von beiden Seiten scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Dann in derselben Pfanne selbstgemachten Chai Sirup ( s. gestrigen Post ) karamellisieren, die Feigen mit dem Portwein dazu geben und etwas einkochen lassen. Zum Reis und dem Ziegenkäse servieren. Wer das Gericht vegan nachkochen möchte: ich kann mir auch sehr gut Seitan Medaillons dazu vorstellen.

  

Pellkartoffeln mit gebratener Ziegenkäse-äh-Scheibe ( jaaaaa meine Güte…ich brate ihn immer richtig scharf an weil ich die köstliche Kruste so liebe..geht dann manchmal eher suboptimal als Scheibe auf den Teller…was aber der Liebe zum Geschmack keinen Abbruch tut 😍 ), Mojo Sauce Fleur de Sel und Umeboshi Paste

Für die Sauce Olivenöl und etwas Geröstetes Sesamöl mit Knoblauch, WUNDERHUHN Gewürzmischung und Chili verrühren. Der Käse sollte zum Braten geeignet sein, also hohe Temperaturen abkönnen. Die Umeboshi Paste, nebst dem tollen Geschmack ( sehr salzig! sehr sauer! aber soooooooo leggä ) hilft bei der Fettverdauung….davon hat es ja in diesem Gericht, allerdings „gute“, reichlich 😊

  

Spargel-Reis-Omelette

Pro Portion zwei Eier mit Gewürzen ( Tutto Mio, Kurkuma, Chili ) aufschlagen und in der Pfanne braten. Nach dem Wenden Hoisin Sauce ( das Rezept dazu findet Ihr weiter unten, dann könnt Ihr sicher sein das keine Geschmacksverstärker o.ä. drin sind 😉 ) darauf verstreichen + gekochten Reis und Spargel drauf geben. Zusammenrollen und anrichten. 

  

Geschmacksexplosion par excellence 😍 Und garantiert ohne Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel und Farbstoffe: HOISIN Sauce, vegan 

Eine herzhafte Würzsauce, zum marinieren, dippen oder „glasieren“ von Speisen oder wie hier zu kross gebratenen Tofuscheiben aus Genmai Miso, Mascobadozucker, Geröstetem Sesamöl, Knobi, Chili, Apfelessig, Soja Sauce ( Tamari ), Wasser. 

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle für die tolle Inspiration an https://mataicooking.wordpress.com/ gut das wir drüber geredet haben und danke das Du mich mein eigenes Ding hast machen lassen…..anfangs dachte ich das ich das nie hinkriege…und nun denke ich „Wow! Das Marinsche kann jetzt auch HOISIN Sauce machen“ und ich bin seeeehr zufrieden mit dem Ergebnis….hach…. 😀😍

  

Und was gab’s bei Euch so? 😊

Vorweg gab es einen Möhren-Apfel-Salat ( in Ermangelung von Sahne mit einer Salatsauce aus Mehrfrucht-Direktsaft, Mandelmus und  Limettensaft…und sie war seeeehr exotisch-lecker 😊 ).

Als Hauptgericht Pellkartoffeln mit einer Mojo-Sauce ( Gutes Olivenöl, Knobi und Chili ) und Fleur-de-Sel…manchmal sind es die ganz einfachen Sachen die so fein sind 😍

Als Dessert zum Espresso Hafer Schokodrink mit Schoggi-Cupcakes