Schlagwort: gemüse

Bowlify your life 😊 Buddha Bowl

Woher der Name kommt ist nicht ganz klar…einige sind der Meinung durch den wohlgenährten dicken Bauch des chinesischen Buddhas, einige sagen durch die Vielfalt so wie im täglichen Leben…einige nennen sie Rainbow Bowl…wegen der Farbvielfalt…meine persönliche Idee ist in Anlehnung an die Schalen mit denen Buddhistische Mönche von Haus zu Haus gehen um sich so ihr Essen zusammen zu sammeln….wie auch immer…mir gefällt die Idee 😊 sie beinhaltet gesunde Fette, Kohlenhydrate, Proteine, rohes und gekochtes Gemüse in einem Bowl…..und es gibt nicht DIE Buddha Bowl….jeder kann sie nach eigenem Gusto befüllen…ich heute mit: Jasmin Reis, Umeboshi Paste, Möhrengemüse mit Kichererbsen an Miso-Ingwer-Knoblauch-Garam Masala Sauce, Scrambled Egg, Oliven, Gurken, Tomaten und Nori Alge. MÖGE EURE BOWL IMMER GUT GEFÜLLT SEIN…IN DER KÜCHE…ALS AUCH IM TÄGLICHEN LEBEN! 😊

  

Wenn man Mittags mal gar keine Lust hat zu kochen…

…ist es allemal gesünder, und für meine Begriffe auch leckerer 😉, einfach mal Brot mit selbstgemachtem Aufstrich samt etwas Gemüse ( mit gutem Olivenöl, Balsamico Crème und Fleur-de-Sel als Topping ) zu essen….anstatt ’ne Fertigpackung aufzureißen 😉 danach gab es dann noch selbstgemachte Mousse Au Chocolat 😍



Gibt das Leben Dir saures…dann mach Limonade daraus

Es ist immer wieder interessant zu beobachten, wie verschiedene Menschen unterschiedlich an’s kochen herangehen.

Der eine braucht Rezepte an die er sich akribisch hält, der andere kocht nur bekannte Gerichte, wieder andere lassen sich von verschiedenen Kulturen inspirieren…

Zu welchem Typ gehörst Du?

Meine favorisierte Art Lebensmittel zuzubereiten besteht darin aus dem etwas zu zaubern was ich im Haus habe. D.h. das ich immer einen Mindestvorrat von dem habe was mir besonders wichtig ist.

Verschiedene Getreidedrinks ( am meisten natürlich der Dinkel-Mandel-Drink von NATUMI 🙂 ), verschiedene Nusssorten, Kokosmus, Kräuter, Sojasaucen, CousCous, Reis, Mehl, Olivenöl, Bratöl, Tomatensauce, verschiedenes Nussmus ( Mandelmus, Tahin, …. ), Flocken ( Hafer, Dinkel, Hirseflocken etc. ), Sojaghurt, Lupinenburger, Tofu, Wheaty Produkte,…..und natürlich viel Obst und Gemüse, der Jahreszeit entsprechend 🙂

Ein fester Bestandteil ist derzeit mein morgendlicher Smoothie, Mittags lasse ich mich immer wieder neu von meinem Fundus inspirieren, Nachmittags gibt es etwas Süßes zum Matcha oder einen Matchadrink mit Früchten….und abends gibt es entweder belegtes Brot, Misosuppe, viel und gerne Avocado in jeglicher Art von Zubereitung….

Und wenn der kleine Hunger zwischendurch kommt gibt es Nüsse zum knabbern, abends eine kleine Portion Chips, Schoggi,…..

Zudem lese ich sehr viel über vegane / vegetarische Ernährung und habe eine Riesenfreude daran neues auszuprobieren bzw. alt-bekanntes ins vegane zu „transferieren“.

So setze ich meine Devise „Tradition und Moderne mit Synergieeffekten“ auch in anderen Bereichen um.

Und so gehe ich eigentlich auch mit den Alltagsgeschehnissen des Lebens um…aus dem etwas machen was mir das Schicksal vor die Füße legt….vieles kann ich selbst bestimmen, wenn es wegweisendes zu entscheiden gibt….einiges wird mir aber auch präsentiert und ich versuche es so zu nehmen wie es kommt und was daraus zu machen.

Natürlich gibt es auch Situationen wo ich schier verzweifeln möchte, wenn es nicht so voran geht, wie ich es mir vorstelle.

Zum Glück merke ich es meistens recht schnell, trete einen Schritt zurück und versuche das Problem von außen zu betrachten….so als sei mein Leben ein Film, den ich grad anschaue…

Und wenn ich mir dann noch bewusst mache das man wegkommen sollte Dinge oder Menschen zu bewerten ( allzu häufig tut man das im dualen System ) kann ich erleichtert voran schreiten.

Einer meiner Leitsätze ist „Alles was mir begegnet ist mein Leben“

So macht es Sinn das mir dieses oder jenes widerfährt, ich diesen oder jenen Menschen treffe….und ich trage genau das Potential in mir, was es gebraucht um eben genau diese oder jene Situation zu meistern.

Und aus dieser Haltung heraus kann ich dem liebevoll begegnen was sich tagtäglich ereignet.

Mir und meiner Mitwelt zum Wohle 🙂