Spaghetti, asiatisch mit Rosenkohl

Den Rosenkohl habe ich in Algensalz, Garam Masala, Ingwer und Knoblauch gekocht. Die gekochten Spaghetti nahmen ein Bad in Shoyu, Ume Su, Olivenöl und Gomasio. On Top frisch geriebener Parmesan.

fullsizeoutput_24d

9 Gedanken zu “Spaghetti, asiatisch mit Rosenkohl

      1. Du schreibst „Die gekochten Spaghetti nahmen ein Bad in Shoyu, Ume Su, Olivenöl und Gomasio“. Außer Spaghetti und Olivenöl ist mir nichts bekannt 😳…

        Gefällt mir

      2. Shoyu ist eine Soja Sauce, sie wird u.a. mit Sojabohnen und Weizen hergestellt und schmeckt etwas milder als z.B. Tamari, die nur mit u.a. Sojabohnen hergestellt wird.

        Ume Su ist eine Würzsauce aus der Umeboshi, der Frucht aus der der leckere Umeshu ( Pflaumenwein obwohl es eher eine Aprikose ist ) hergestellt wird den es im China Restaurant gerne als Aperitif gibt. Vergleichbar mit Essig, aber milder und fein fruchtig.

        Gomasio ist ein Salz mit geröstetem Sesam.

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s