Heißer Apfel-Cider

Dazu habe ich einen Teelöffel Birnen-Apfelkraut, etwas Kurkuma Latte Vanille und Limettensaft mit heißem Wasser aufgegossen und fertig war das köstlich, wärmende Getränk. Ideal wenn man mal schnell ohne großen Aufwand einen heißen Punsch bereiten möchte.

22 Gedanken zu “Heißer Apfel-Cider

    1. Ich nutze zur Zeit das fertige Pulver von Sonnentor. Es ist Bioqualität und besteht aus Kurkuma, Ceylon-Zimt, Kakao, Ingwer, Vanille, Süßholz und schwarzem Pfeffer.

      Pfeffer ( der schwarze ) sollte immer dabei sein wenn Kurkuma verwendet wird, es erhöht die positive Wirkung der Inhaltsstoffe.

      Wenn Du die Golden Milk selbst herstellen möchtest ( so kommt es ursprünglich aus dem Ayurveda ) empfehle ich dieses Rezept

      https://esmarinschekocht.wordpress.com/2015/03/15/golden-milk-2/

      Gefällt 1 Person

      1. Sehr gerne 😘

        Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert, denn gerade in dieser kalten Jahreszeit hat es etwas heimelig-wärmendes…..anders als Punsch oder Tee….aber mindestens genau so lecker….und das Pulver verwende ich auch für andere Sachen, also nicht nur als Kurkuma Latte 😋

        Like

    1. Ja, es duftet herrlich fruchtig…..wärmend….heimelig…..und man kann seiner Phantasie freien Raum lassen bezüglich weiterer Zutaten….meine Idee geht in Richtung Amaretto……Nußmus…..etc. 😋

      Gefällt 1 Person

      1. Ähm……ich dachte eigentlich an einen Hauch von Amaretto 😳😋 das Männer auch immer gleich übertreiben müssen…. 😜😂

        Gefällt 1 Person

      2. Habe übrigens die Variante Birnen-Apfelkraut, Vanille, Nussmus und einen klitzekleinen Schuß Amaretto getestet: hat was von Bratapfel 🙂

        Gefällt 1 Person

      3. Yep! Das war ja meine Idee….weisste…. 😉 und ganz ohne künstliche Aromen oder was auch sonst so alles für komische Sachen in „à la Bratapfel“ sein könnten….

        Ich habe gerade 4Nuts Mus offen, aber noch besser könnte ich mir ( weisses ) Mandelmus vorstellen….

        Gefällt 1 Person

      1. Es entfaltet seine Wirkung besonders dann wenn es erhitzt wird und wenn es mit ganz normalem schwarzem Pfeffer zubereitet wird – der enthält Piperin, welches die Bioverfügbarkeit vom Kurkuma wohl um ein Vielfaches erhöht….und da braucht es gar nicht mal gaaaaaanz viel davon….

        Es gibt auch Limonade, die kalt angesetzt wird – dann sollte man zusätzlich Öl dazu geben.

        Und ob man Kurkuma isst oder trinkt ist wurscht 😜 schmecken und wirken tut es bei beiden Varianten 😊

        Like

      2. Ich mische mir Kurkuma immer in den Gewürzquark, zusammen mit Öl, Pfeffer und anderen Gewürzen. Gaaaanz viel frischen Ingwer und Beeren gehören auch dazu. Ich finde das lecker und es kommt mir so vor, als ob ich bei regelmäßigem Genuss viel weniger Schmerzmittel nehmen muss. Ja, das mit dem Trinken war nur Spaß!

        Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s