Projekt „Achtsamkeit im Alltag“ 3

  

14 Gedanken zu “Projekt „Achtsamkeit im Alltag“ 3

    1. Ooooooh….. ( und dabei ganz gerührt sei ob der Dosis Glück )…danke danke, liebster Zeilenende! :-* mit der neuen Serie geht es ganz gut zu verputzen….sie ist nun wöchentlich, niedriger dosiert und mit anderen, nicht mehr gar so belastenden Schwerpunkten….so richtig pudelwohl fühlen geht anders :-p aber es ist o.k. soweit, denn es macht was es soll 🙂

      Deinen Twitterpost finde ich sehr schön….da wo ich mir an den Kassen sämtliches Kleingeld zuerst zusammenklaube sammelst Du….herrlich! Möge es auch Dir viiiiel Glück bringen! Danke für’s teilen!

      Ach….und mit meinem Post sende ich ursprünglich positives aus….als Zeichen das man auch ( oder gerade ) in Zeiten wo es nicht so rund läuft versuchen sollte sich das Leben so komfortabel wie möglich zu gestalten. Akzente setzen mit Glücksbringer Eule, ’nem Käffchen, netter Lektüre aus der KINDLE Bibliothek,…..und was einem sonst noch so alles einfällt….

      Normalerweise gehe ich nach guten drei Stunden wieder nach Hause…..da es beim vorletzten Mal eine der Angestellten zu zu gut gemeint hatte mit der Tropfgeschwindigkeit verdoppelte sich die Zeit…..und da ich zum Schluß dann ganz allein da saß und das Personal mich schon wissen ließ „Wir lassen ihnen den Schlüßel da, bitte gut abschließen“ konterte ich mit „Ja ja….und der letzte macht’s Licht aus!“ :-p Aber: für das ich nun ganz allein da sass und das Personal weiter hinten am Thresen am arbeiten war bemühte ich meine iPhone Mediathek und saß dann da mit klassischer Musik umme Ohren und einer Butterlaugenstange am kauen, die mir ein Gast vom Bäcker besorgte, das ich über die vielen Stunden was zu essen habe….würd ma sagen LIEF vorletztes Mal 😉

      Also: immer schön auf die kleinen Goldklümpchen achtgeben, die uns das Leben vor die Füße setzt!

      Gefällt 2 Personen

      1. Genau! Die Kleinigkeiten sinds, die zählen. Deshalb sammle ich 1 und 2 Cent Münzen. Nur die. Mit allen anderen bezahle ich. Und eine habe ich auch immer im Geldbeutel. Die macht mich reich, weil ich sie nie ausgebe.
        Freut mich zu hören, dass es bei dir läuft. Das ist ja das Wichtige, gell? Dass es läuft. 🙂

        Gefällt 2 Personen

    1. Dankeschön 🙂 diese Serie ist relativ gut zu verputzen…also Fortschritte….ja…..Du glaubst gar nicht auf was für banale Dinge ich mich freue….bald mal wieder Orangen, Sauerkraut, richtige Salatsauce, meine geliebte Umeboshi Paste,…. 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Oh, ich kann dir gut nachfühlen. Zwar musste ich das noch nie in längerer Form durchhalten, aber ich habe mal richtig komplett gefastet (also gar nichts gegessen). Nach ein paar Tagen erschien mir ein Knäckebrot wie die Erlösung…

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s